Ein bisschen Heimweh…

Samstag, 20. Oktober; 09:27

 

Soeben habe ich festgestellt, dass auch andere Personen das Bad in unserem Zimmer nutzen. Keine Ahnung, wer die sind, aber ich erinnere mich, dass es ja hieß, einer der Gemeinschaftsschlafsäle verfüge nicht über ein eigenes Bad. Anscheinend kommen die Gäste von dort dann einfach in die anderen Zimmer, die über ein Bad verfügen. Für den Preis von 30 Soles pro Nacht habe ich tatsächlich schon DEUTLICH bessere Hostels gehabt – teilweise mit mehr Ausstattung und auch merklich sauberer.

Und irgendjemand spielt sehr schlecht Gitarre vor dem Fenster auf dem Balkon. Und singt dazu – nicht viel besser. ^^

In diesem Moment bin ich froh, dass es nur noch vier Tage verbleiben, bis ich in der Premiumklasse von Condor über dem Atlantik der Heimat entgegen dösen kann.

 

Und ich ärgere mich ein bisschen, dass ich nicht einfach noch zwei Tage länger in diesem kleinen Paradies in Máncora geblieben bin!

Lobitos ist noch so viel ruhiger, als Máncora. Hier gibt es wirklich nur ein paar Suf Spots. Das Örtchen hat nicht einmal einen Geldautomaten. Dementsprechend ist der Strand auch absolut verlassen (gut, es ist immer noch außerhalb der Saison…).

 

Ich versuche jetzt noch, eine halbe Stunde etwa herum zu kriegen, ehe ich dann zum Buenavistas Lobitos übersiedele. Ich bin zuversichtlich, dass sich mein Frust dann schnell wieder auflöst, wenn ich ein schönes Zimmer – mit eigenem Bad und KLOSPÜLUNG – beziehen kann und mich dann dem Genuss des Strandes und der Sonne vollends hingeben kann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s